Pflichten der Mitglieder - Lazarus Orden - Großballei Österreich

Logo
Direkt zum Seiteninhalt

Pflichten der Mitglieder

Der Lazarus Orden

Jede Person, die sich ernsthaft für die Aufnahme in den Orden interessiert, soll ein praktizierendes Mitglied des christlichen Glaubens und gesunden Verstandes sein und über solche Mittel und eine solche Stellung verfügen, dass sie oder er in der Lage ist, ehrenhaft zu leben und die Gesetze und Verordnungen des Ordens vollständig und frei zu befolgen. Jeder Postulant muss nachweisen, dass er eine Person von untadeligem Verhalten, Ehre und Integrität ist und, wenn er verheiratet ist, dass der Ehevertrag, den er geschlossen hat, ehrenhaft ist und in Übereinstimmung mit den Gesetzen oder Vorschriften seiner besonderen christlichen Konfession gültig ist.

Mit der Aufnahme in den Orden wird von den Mitgliedern eine Reihe von Verpflichtungen abverlangt: Alle Mitglieder müssen die Regeln und Statuten des Ordens befolgen und den leitenden Offizieren gehorchen. Es gibt einige finanzielle Verpflichtungen, etwa die Zahlung von Kanzlei- und Jahresbeiträgen. Jedes Mitglied ist aufgefordert, sich nach seinen Fähigkeiten aktiv an der Hospizarbeit für Kranke, Behinderte, Alte und alle Bedürftigen zu beteiligen.

Dazu gehören Dienste und Geldmittel, oder die Bereitstellung von Medikamenten, Geräten, Kleidung und anderen notwendigen Gegenständen, die von Hilflosen und Bedürftigen benötigt werden. Es wird auch erwartet, dass jedes Mitglied sich bemüht, den Orden nach Möglichkeit zu unterstützen, indem es an möglichst vielen Veranstaltungen teilnimmt, z.B. an Jour Fixes, Investituren, Kapitel- und internationalen Treffen, und natürlich auch am jährlichen St. Lazarus-Gottesdienst. Die Mitglieder werden ermutigt, täglich für das Wohlergehen und die Ausbreitung des Ordens zu beten.

Zurück zum Seiteninhalt