Symbolik - Lazarus Orden - Großballei Österreich

Logo
Direkt zum Seiteninhalt

Symbolik

Lazarus International
Die Symbole des Sankt-Lazarus-Ordens

Zwei Jahrhunderte lang trugen die Ritter des Lazarus-Ordens ein einfaches grünes Stoffkreuz als Zeichen an ihrer Kleidung. Man nahm an, dass dies zu Beginn des 12. Jahrhunderts erlaubt wurde, um sich von den Rittern des Tempels (rotes Kreuz), den Rittern des Heiligen Johannes (weißes Kreuz) und den deutschen Rittern (schwarzes Kreuz) zu unterscheiden.

Einige sahen in der Wahl der grünen Farbe, die bekanntlich dem Propheten Mohammed zugeordnet ist, eine symbolische Herausforderung, andere ein Zeichen des Respekts und der Dankbarkeit gegenüber Sultan Saladin nach dem Fall Jerusalems.

Bis ca. 1480 war ein lateinisches oder griechisches Kreuz in Gebrauch, dessen quadratische Enden immer mehr stilisiert wurden. Mit der Bulle von Papst Innozenz VIII. im Jahre 1489 wurden die Orden des Heiligen Lazarus und des Heiligen Johannes unter einen gemeinsamen Großmeister gestellt. Er setzte das kleinere grüne Kreuz des heiligen Lazarus auf das größere weiße Kreuz des heiligen Johannes, wodurch ein weiß umrandetes grünes achtspitziges Kreuz entstand. Großmeister François Salviati übergab dann 1578 bei einem Kapitel in Boigny den Rittern des Lazarusordens das schlichte achtspitzige grüne Kreuz.

Das achtspitzige Kreuz des Lazarus-Ordens
Lazarus-Kreuz
Das Kreuz des Lazarusordens ist ein achtzackiges Kreuz, das gemeinhin als Malteserkreuz bezeichnet wird, aber im Gegensatz zu dem der Malteser grün ist. Das Malteserkreuz ist seit Jahrhunderten das Erkennungszeichen von Ritterorden, die im Heiligen Land als die ältesten Institutionen der Welt gegründet wurden und deren Aufgabe es ist, humanitäre Hilfe in Krieg und Frieden zu leisten.
Im Jahr 1120 wurde Raymond du Puy der erste Großmeister des Johanniterordens. Eine seiner ersten Anordnungen lautete, dass alle Mitglieder des Ordens ein weißes Kreuz tragen sollten, und dies ist seither das Abzeichen des Ordens, das später in das achtspitzige Kreuz geändert wurde. Die weiße Farbe steht für Reinheit, und das Kreuz wird auf der linken Seite getragen, wo sich das Herz befindet, als Zeichen der Liebe.
Zwei Jahrhunderte lang trugen die Lazarus-Ritter ein einfaches grünes Stoffkreuz als Zeichen an ihrer Kleidung. Man nahm an, dass dies zu Beginn des 12. Jahrhunderts erlaubt war, um sich von den Rittern des Tempels (rot), den Rittern des Hl. Joahnnes (weiß) und den deutschen Rittern (schwarz) zu unterscheiden. Seit 1578 tragen die Ritter des Heiligen Lazarus ein schlichtes achtspitziges grünes Kreuz.
Die vier Arme des Kreuzes symbolisieren die vier christlichen Tugenden: Besonnenheit, Mäßigung, Gerechtigkeit und Tapferkeit. Die acht Spitzen stehen für die Tugenden, für die der Orden eintritt: geistige Ruhe, Leben ohne Bosheit, Zerknirschung, Geduld in der Not, Liebe zur Gerechtigkeit, Barmherzigkeit, Aufrichtigkeit und Reinheit des Herzens und Ausdauer bei Verfolgung.

Das Wappen des Ordens des Heiligen Lazarus
Ordenswappen
Das Wappen des Lazarusordens besteht aus einem Wappenschild mit einem grünen Kreuz, unter dem das Kreuz der acht Seligpreisungen (das achtspitzige Kreuz oder Malteserkreuz) steht, umgeben von der großen Ordenskette ("Kollane"); das Ganze auf einem silbernen Mantel mit Tarsen und Ornamenten, dessen Außenseite grün ist, und über dem Ganzen die östliche Ordenskrone, über der ein Reichsapfel und ein grünes Kreuz stehen.
Unter dem Wappen steht auf einem Spruchband der Ordens-Wahlspruch "ATAVIS ET ARMIS".
Die Fahne des Lazarus-Ordens
Ordensfahne
Die Fahne des Lazarusordens zeigt in Silber (weiß) ein vertikales grünes Kreuz.
Zurück zum Seiteninhalt